dedrei case serindipity serindipity

 

M.R.S. Bentley

geboren am: 14.07.2009 in Kanada (Direktimport)
Vater: Chilean Five-O
Mutter: M&W Serenity

Zur Automarke Bentley fällt mir folgendes ein:

Edel, Exklusiv & Luxuriös

Diese Aussagen kann man durchaus auf Suri-Lama´s übertragen.

Einer jener seltenen Vertreter ist auch dieser schöne Hengst mit der dunklen Augenmaske, die einen hohen Wiedererkennungswert hat. Wer meine Bemerkungen zu den anderen beiden Hengsten bereits gelesen hat, wird schon wissen, dass ich bei meinen Woll-Hengsten – egal ob Wooly oder Suri - großen Wert darauf lege, dass sowohl der Kopf als auch die Beine bewollt sind. Dies ist hier natürlich auch der Fall.
Ansonsten ist das Vlies von Bentley seidig, mit Glanz und deutlich abgesetzten Strähnen. Jeder, der einmal ein schönes Suri mit schimmender, schwingender Wolle in Bewegung gesehen hat, ist und bleibt fasziniert.

Bentley hat ein sehr gutes Fundament, und ist schon größer als meine anderen beiden Buben. Natürlich hat auch er gute, regelmäßige Zähne und für einen Hengst die so wichtigen großen Hoden. Von seinen hervorragenden Proportionen bin ich sowieso begeistert. Ich bin darauf gespannt, wie er sich noch in den nächsten zwei bis drei Jahren entwickeln wird. Was man ihm auf dem ersten Blick nicht ansieht – auf dem Bauch und den Innenseiten der Schenkel ist er getüpfelt! Er ist schon fast ein verdeckter Appaloosa.

Als ich vor vielen Jahren die Geschichte von Maggie Schuler hörte und von ihren berüchtigt großen Lamas, wollte ich immer eines aus dieser Zucht besitzen.
Jetzt freut es mich umso mehr, dass in der Ahnenreihe von Bentley folgendes Tier zu finden ist: Bauernheim´s Tidal Wave.

 

Am 25.08.2016 bekam ich einen von diesen Anrufen, von denen ich mir wünschte ihn nie erhalten zu haben. Dabei wurde ich darüber informiert, dass anscheinend ein braunes Tier tot auf der Weide liegt. Da war ich mir sicher, dass es sich hierbei um mein altes Alpaka „GSA El Pharo“ handeln muss. Als ich jedoch an der Koppel ankam stand El Pharo da. Dann der Schock – es war Ben!

Der siebenjährige super brave und hübsche Ben. Am Abend davor war ich zwei Stunden bei den Buben, da ich unter anderem eine Heulieferung erhielt. Alle waren gesund und munter. Natürlich brachte ich ihn zur Obduktion. Das Ergebnis: Sehr guter körperlicher Zustand. Ansonsten keine bestimmte Todesursache  bzw. Verdacht auf Vergiftung.

 Die beiden nachfolgenden Bilder wurde noch drei Tage bevor Ben verstorben ist von Micha und Dani (Erlenwald-Lamas) auf-genommen. Dabei muss ich gestehen, dass mir noch jetzt - Monate später - die Tränen kommen, wenn ich sie mir ansehe...

 

 

 

Frühling 2012 in Bayern:

Ben0431

Ben im Sommer, bevor ich zur Schermaschine griff:

Bentley von "unten":

Ben als Jungtier in Kanada:

bentlin

bentlinLinks-

 

Chilean Five-O - der Vater von Bentley

five-0

nach oben

2017 © by Cornelia Sprink · Stand 12/2016